Herzlichen Dank, liebe Unterstützer,

mit diesem Schreiben möchte ich mich bei all jenen bedanken, die mich während meines Studiums unterstützt haben. Ich hoffe, dass Sie gut in die Hebstzeit gestartet sind und dass Sie und Ihre Familie gesund sind.

Mittlerweile habe ich meine Praxissemesterzeit bei Accenture in Frankfurt erfolgreich abgeschlossen. Zurzeit bin ich mit meiner Bachelor-Thesis beschäftigt, die ich parallel zu einem weiteren Praktikum, das ich bei Daimler in Stuttgart absolviere, ausarbeite.

Meine finanzielle Lage hat sich geändert. Mein Verdienst bei Daimler ist genug, um die Lebensunterhaltungskosten für die restliche Zeit meines Bachelorstudiums zu tragen. Daher möchte ich Ihnen an dieser Stelle mitteilen, dass ich finanziell nun keine Unterstützung mehr benötige.

Anfang 2017 werde ich dann meine berufliche Karriere beginnen. In naher Zukunft werde ich außerdem ein Masterstudium beginnen.

Einen großen Wunsch konnte ich mir diesen Sommer auch erfüllen. Ich war seit fünf Jahren das erste Mal wieder zuhause in Kamerun, um meine Familie zu sehen. Das hat sehr gut getan.

Einmal mehr möchte ich mich bei allen Unterstützern bedanken. Sie haben einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich mein Ziel erreicht habe. Die vergangenen Jahre haben mich geprägt. Mit Ihrer Hilfe bin ich zu dem geworden, der ich heute bin.

Herzliche Grüßen, Ihr Jean-Baptiste Vernyuy Fonyuy.



Dank von Jean-Baptiste

An alle Spenderinnen und Spender

Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben möchte ich mich bei Ihnen sehr herzlich für Ihre Spenden bedanken.

Sie können versichert sein, dass ich mit diesen Spenden sehr vorsichtig umgehe, um mein Studium, International Business Management und meinen Lebensunterhalt zu finanzieren, denn außer Ihren Spenden und etwas Gelegenheitsarbeit habe ich kein Einkommen.

Ich wohne in einem Studentenwohnheim in Furtwangen und laufe jeden Tag bis zur Vorlesung ca. 25 min, was mir als Afrikaner nichts ausmacht, damit das Busgeld eingespart wird und ich fit bleibe. Im nächsten Semester habe ich die Hoffnung, ein Zimmer direkt bei der UNI zu bekommen, damit spare ich eine Menge an Zeit.

Die Vorlesungen sind in Englisch, und ich komme gut voran. Auch die Kommilitonen sind international gemischt, und wir haben einen guten Umgang untereinander.

Nochmals herzlichen Dank und ein GUTES JAHR 2014.

Jean-Baptiste



Wir unterstützen Jean-Baptiste Vernyuy Fonyuy aus Kamerun

Mein Studium in Deutschland

Mein Name ist Jean-Baptiste Vernyuy Fonyuy. Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Kumbo, eine Stadt im Nord-Westen Kameruns und das Partnerbistum von Limburg. Dort habe ich mein Abitur gemacht und bin zusammen mit meinen fünf Geschwistern aufgewachsen.

Seit April 2013 bin ich in Deutschland und mache einen Bundesfreiwilligendienst in Aulhausen. Im St. Vincenzstift arbeite ich zusammen mit Behinderten in der Wohngruppe Maria, insbesondere in der Pflege und Betreuung.

Ab September werde ich an der Hochschule Furtwangen anfangen zu studieren. Ich bin für den Studiengang International Business Management eingeschrieben, wo ich die Möglichkeit, habe zusammen mit ausländischen und deutschen Studierenden auf Englisch zu studieren. Ich hoffe nach sieben Semestern mit dem Bachelor abschließen zu können.

Durch die Partnerschaft mit dem Bistum Limburg bin ich in Kontakt mit der deutschen Kultur gekommen und habe Freunde gefunden. Für mich ist es sehr wichtig, in einem europäischen Land zu studieren und die kulturellen Besonderheiten zu verstehen, um mein somit erworbenes Wissen zu Hause in meiner Stadt einsetzen zu können.

Für die Finanzierung meines Studiums werde ich arbeiten. Dennoch wird es für mich sehr schwierig werden, für alle Kosten aufzukommen. Mein Vater ist Französischlehrer, aber er kann nur mit Mühe für das Schulgeld meiner Geschwister aufkommen. Deshalb bin ich auf der Suche nach Unterstützern, um die Grundkosten für mein Studium decken zu können, insbesondere für Krankenversicherung und Unterkunft, welche ich für die Aufrechterhaltung meines Visums stets vorweisen muss.

Ich bitte Sie also, mich mit einer kleinen Summe zu unterstützen. Am meisten wäre mir geholfen, wenn Sie über einen längeren Zeitraum, vielleicht monatlich, einen von Ihnen gewählten Betrag überweisen könnten. Freundlicherweise hat sich die Pfarrei Kiedrich bereit erklärt, mich mit einem Spendenkonto zu unterstützen. Somit wird Ihnen auch eine Spendenquittung ausgestellt.

Bedanken möchte ich mich beim Bistum Limburg, Pfr. Dr. Nandkisore und der Pfarrei Kiedrich.

 

Meine Fixkosten sind:

• Miete: € 191

• Versicherung: € 78

Ich werde Sie gerne über den Fortgang meines Studiums per E-Mail, im Pfarrspiegel Eltville und auf dieser Seite informieren.

Für weitere Auskünfte: jeanbaptistefonyuy(at)yahoo.com

 

Wer für Jean-Baptiste spenden möchte, dem steht folgendes Bankkonto zur Verfügung:

Spendenkonto der Pfarrei Kiedrich

Kto.:  468 00 77 46,

BLZ: 510 500 15 (NASPA),

Vermerk: Jean-Baptiste

 

Stand: 04.01.2014 Rückfragen W. Kremer

Jean-Baptiste Vernyuy Fonyuy