Der Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat (VR) ist zuständig für die Vermögensverwaltung der Kirchengemeinde. Dies erstreckt sich nicht nur auf das Eigentum und Vermögen der Kirchengemeinde, sondern auch auf die Trägerschaft von Einrichtungen, insbesondere der Kindertagesstätten. Damit gehört dann auch die Personalverantwortung in diesen Einrichtungen zu den Aufgaben des Verwaltungsrats.

Der VR ist auch Verwaltungsorgan und gesetzlicher Vertreter für die örtlichen Stiftungen des öffentlichen Rechts, die in vielen Pfarreien bestehen, z.B. Pfarrfonds, Kaplaneifonds, Frühmessereifonds, das sogenannte Pfründevermögen. Dies ist nicht Vermögen der Kirchengemeinde, sondern es ist eigenes Vermögen mit eigener Rechtspersönlichkeit.

(sinngemäß aus dem Handbuch für Verwaltungsräte im Bistum Limburg, 3. Aufl. 2016, Herausgeber: Justitiar Dr. Sascha Koller)


Verwaltungsrat der Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau

In seiner zweiten Sitzung hat der Pfarrgemeinderat am 15.12.2015 den Verwaltungsrat der neuen Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau gewählt.

Eine Frau und elf Männer aus allen zwölf Kirchorten werden sich in den nächsten vier Jahren um die Verwaltung des Vermögens der Pfarrei und der Pfarrfonds kümmern. Den Vorsitz übernimmt kraft Amtes Pfarrer Ralph Senft.

Gewählt wurden folgende Gemeindemitglieder:

aus dem Kirchort Rauenthal: Bernd Bammert

aus dem Kirchort Kiedrich: Paul Beiler

aus dem Kirchort Eltville: Stefan Bittner

aus dem Kirchort Mittelheim: Otmar Fey

aus dem Kirchort Hallgarten: Ulrich Geibel

aus dem Kirchort Hattenheim: Lothar Keller

aus dem Kirchort Oestrich: Manfred Kühn

aus dem Kirchort Martinsthal: Martin Leister

aus dem Kirchort Oberwalluf: Tobias Rheinberger

aus dem Kirchort Winkel: Christine Schönleber

aus dem Kirchort Niederwalluf: Gerhard Weiland

aus dem Kirchort Erbach: Marcus Zerbe